BLOG

Unsere Webinar- und Sprechstundentermine 2020

Die aktuellen Webinare (mit Lernerfolgskontrolle) für Immobilienmakler und Verwalter 2020 haben wir in dieser Übersicht zusammengefasst. Für alle Veranstaltungen besteht noch die Möglichkeit der Anmeldung.

Publikation “Das neue Maklerrecht 2021” – die neuen Provisionsregelungen bei Wohnimmobilien – Neu erschienen

Bestellen Sie jetzt die Publikation zum neuen Maklerrecht 2021 von Rechtsanwalt Sven R. Johns mit den Erläuterungen zu den neuen Provisionsregelungen und dem Vorschlag für einen Maklervertrag nach dem neuen Recht.

Was müssen Immobilienmakler bis zum Inkrafttreten des neuen Maklerrechts beachten?

Die Übergangsfrist für die Anwendung des neuen Maklerrechts läuft bis 23.12.2020. Dann müssen die neuen Provisionsregelungen sofort angewendet werden.

Rückblick – Sprechstunde der Datenschutz+Immobilien-Police zu Cookies, EU-US-Privacy-Shield und anderen Themen

In der aktuellen Sprechstunde der Datenschutz+Immobilien-Police haben wir alle Themen, die aktuell auf den Webseiten zu beachten sind, besprochen.(Download verfügbar)

DigiKonREAL September 2020 zur “Digitalen Eigentümergewinnung” – Anmeldung startet

Die zweite Auflage der digiKonREAL findet am 15. und 16. September 2020 statt und behandelt viele Fragen rund um die digitale Eigentümergewinnung. Anmeldungen unter www.digikonreal.de ab sofort möglich.

Rückblick – Sprechstunde Datenschutz+Immobilien-Police zur Löschung von Kundendaten

In der aktuellen Sprechstunde ging es um die Löschung von Kundendaten in Immobilienbüros, Aufbewahrungsfristen und die weiteren Fragen der Teilnehmer (download verfügbar)

Veranstaltungen via Getresponse – Webinare und Videokonferenzen

Die Johns Datenschutz UG veranstaltet im Rahmen der Datenschutz+Immobilien-Police und des Akquise-Rechts-Pakets Veranstaltungen über verschiedene Anbieter von Webinaren und Videokonferenzen. Wir haben die Hinweise für den Anbieter Getresponse hier zusammengefasst und bitten die TeilnehmerInnen die Datenschutzhinweise ausdrücklich zur Kenntnis zu…

Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler und Verwalter – e-Book bestellen

Die Weiterbildungsverpflichtung nach § 15 b MaBV besteht seit drei Jahren. Ende 2020 können die Aufsichtsbehörden/Gewerbeaufsicht erstmals die Einhaltung der Weiterbildung kontrollieren. In unserem e-Book geht es um die vielen Fragen rund um die Weiterbildungsverpflichtung.

Die Senkung der MwSt. in der Provisions- oder Verwalterrechnung

Für sechs Monate beträgt die MwSt. 16 % anstatt 19 %. So weit – so einfach. Und jetzt gehen die Schwierigkeiten bei der Rechnungslegung los. Wir haben in einer Infografik und unserem Beitrag einige wichtige Punkte zusammengefasst.

Alle Fragen und Themen zum neuen Maklerrecht – Vertiefungskurs (Online)

Sie fragen sich, wie der Provisionshinweis im Expose in Zukunft aussehen soll, wie Sie den Makleralleinauftrag in der Übergangsfrist gestalten sollen und wann das neue Maklerrecht nicht anzuwenden ist? Dann sind Sie bei dem Vertiefungskurs genau richtig. Alle Themen und…

Das neue Maklerrecht wird ab 23.12.2020 angewendet – Was bedeutet das für die jetzt beginnende Übergangsfrist?

Beschlossen und verkündet: Nach Bundestag und Bundesrat ist das Gesetz über die Teilung der Maklerprovision nun auch im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Das Gesetz tritt am 23. Dezember 2020 in Kraft. Zeit, sich mit dem neuen Maklerrecht zu befassen!

Das neue Maklerrecht 2020 Die Teilung der Maklerprovision – Aktualisierungsservice 23.06.2020

Im Rahmen des Aktualisierungsservices der Datenschutz+Immobilien-Police über die anstehende Neuregelung des Maklerrechts im Jahr 2020 haben wir auch schon in der Vergangenheit die wichtigsten Punkte dazu regelmäßig mitgeteilt. Der Bundesrat hat das Gesetz verabschiedet. Das Gesetz ist veröffentlicht und tritt…

Das neue Maklerrecht – Provisionsteilung und schwierige Details

Das neue Maklerrecht tritt im Dezember 2020 in Kraft. Was sagt das Gesetz? Und an welchen Stellen gibt es schwierige Details, die es für Immobilienfirmen zu lösen gilt? Ein Überblick

Weiterbildungsverpflichtung und Pflichtschulungen – was ist damit gemeint?

Die Weiterbildungsverpflichtung trifft alle Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter für 20 Stunden in drei Jahren. Und dann müssen bestimmte Themen zusätzlich einmal im Jahr als Pflichtschulung geschult werden. Wir zeigen Ihnen, was gemeint ist.

Drei Wichtige Urteile des BGH: Cookies, Makler-Allein-Auftrag, Facebook und DSGVO

Der 28. Mai 2020 war für Immobilienfirmen ein wichtiger Tag, wenn der BGH insgesamt 3 Urteile verkündet, die Bezug zum Geschäft haben: Maklervertrag, Webseite, Social Media. Es geht u.a. um Einwilligungen bei Cookies.

Die Vorträge der digikonreal 20 stehen zum Abruf zur Verfügung

Während der digikonreal 20, der digitalen Immobilienkonferenz, die mit ca. 440 Teilnehmern als Online-Konferenz durchgeführt worden ist, wurden die Vorträge aufgezeichnet. Für alle Teilnehmer stehen nun die Präsentationen und die Videos der Vorträge auf Abruf bereit. Die Webseite www.digikonreal.de hat…

Hinweise zu Online-Eigentümerversammlungen – Datenschutz & more

Aktueller Beitrag in der Zeitschrift “Immobilien vermieten und verwalten” und unsere Datenschutzhinweise

Was müssen Immobilienmakler bei der Neukundengewinnung beachten?

Die Rechtsfragen der Akquisition spielen für Immobilienmakler eine wichtige Rolle. Immer wieder kommt es zu Überraschungen bei der Akquisition neuer Aufträge, weil z.B. eine Abmahnung hereinschneit.

Veranstaltungen via Zoom Videokonferenz

Die Johns Datenschutz UG veranstaltet im Rahmen der Datenschutz+Immobilien-Police und des Akquise-Rechts-Pakets Veranstaltungen über verschiedene Anbieter von Webinaren und Videokonferenzen. Wir haben die Hinweise für den Anbieter Zoom hier zusammengefasst und bitten die TeilnehmerInnen die Datenschutzhinweise ausdrücklich zur Kenntnis zu…

Digitale Empfehlungen als Währung – Das war die digiKonREAL20

Mehr als 440 TeilnehmerInnen haben zwei Tage lang digitale Empfehlungen als wichtige Währung für das eigene Unternehmen auf der digiKonREAL 20 mit den 14 Referenten in 11 Vorträgen und Diskussionen erörtert. Lesen Sie den Rückblick zur Veranstaltung und die Vorschau…

Die Sprechstunden der Datenschutz+Immobilien-Police

Die wichtigsten Themen für Immobilienfirmen werden einmal im Monat mit den Anwendern der Datenschutz+Immobilien-Police erörtert und im Dialog die drängenden Fragen aus den Büros angesprochen. Das sind die Themen der kommenden Monate: 28.05.2020, 17.00 Uhr – Mailings vorbereiten 29.06.2020, 10.00…

Das neue Maklerrecht 2020 kommt sehr schnell – unbedingt informieren!

Das neue Maklerrecht 2020 ist auf der Zielgeraden. Das Gesetz wird voraussichtlich Mitte Mai 2020 verabschiedet und dann sechs Monate später in Kraft treten. Das bedeutet, dass für alle ab dann abzuschließenden Maklerverträge die neuen gesetzlichen Regelungen beachtet werden müssen….

digiKonREAL20 – Die digitale Immobilienkonferenz – Jetzt anmelden

Das Thema der digitalen Konferenz für ImmobilienmaklerInnen und VerwalterInnen ist: “Digitales Empfehlungsmarketing für Immobilienmakler und Verwalter” Diese erste Online-Konferenz dieser Art für Immobilienfirmen entsteht in Zusammenarbeit mit den Regionalverbänden und dem Bundesverband des Immobilienverbandes IVD – powered by IVD.

www.digiKonREAL.de – Webseite für die digitale Immobilienkonferenz ist geschaltet

Die Webseite für die digitale Immobilienkonferenz zum “Digitalen Empfehlungsmarketing ist frei geschaltet. Die Konferenz findet am 28. und 29. April 2020 als virtuelle Konferenz statt. 12 Referenten in 10 Vorträgen. Anmeldungen auf der Webseite unter www.digikonreal.de

In eigener Sache: wir sind ansprechbar und aktiv in der Corona-Zeit

Die Johns Datenschutz UG ist für ihre Kunden und für alle Themen rund um den Datenschutz, als Datenschutzbeauftragter, für Inhouse-Schulungen per Videomeeting aktiv und ansprechbar.

Alle Webinare der Datenschutz-Police jetzt mit Lernerfolgskontrolle

Ab der zweiten Märzhälfte 2020 werden alle Webinare der Datenschutz+Immobilien-Police mit einer Lernerfolgskontrolle ausgestattet. Das hat zur Folge, dass alle ImmobilienmaklerInnen und HausverwalterInnen die Webinare direkt für die Anerkennung im Rahmen der Weiterbildungsverpflichtung anrechnen lassen können. Folgende Termine und Themen…

Webinar und Sprechstunde: Auskunftsersuchen und Löschungsanspruch

Am 23. März 2020 um 16.00 Uhr findet das nächste Webinar und die Sprechstunde der Datenschutz+Immobilien-Police zum Thema “Auskunftsersuchen und Löschungsanspruch” von Kunden in Immobilienfirmen statt. Die Themen: Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO Wie Immobilienfirmen auf Auskunftsersuchen reagieren Die wichtigen…

Mietendeckelgesetz Berlin wird vom BVerfG überprüft

Das Gesetz zur Einführung des Berliner Mietendeckels tritt am 23. Februar 2020 in Kraft. Ob das Gesetz auch seine Wirkung entfalten kann, wird durch das BVerfG überprüft werden. Zwei Fraktionen des Bundestages haben angekündigt, ein abstraktes Normenkontrollverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht…

Das neue Maklerrecht 2020 – Aktualisierungsservice 16.03.2020

In unserem Aktualisierungsservice informieren wir Sie regelmäßig über den neuen Stand auf dem weg zum neuen Maklergesetz. Die Verabschiedung der Neufassung des Maklerrecht 2020 im Bundestag verzögert sich weiter. Der Gesetzentwurf für das neue Maklerrecht, das im Jahr 2020 in…

Checkliste das neue Maklerrecht

Checkliste das neue Maklerrecht 2020 Das neue Maklerrecht 2020 bringt neben den vertraglichen Anforderungen und Umstellungen eine Vielzahl weiterer Themen mit sich, die wir für die Kunden der Datenschutz+Immobilien-Police in einer Checkliste zusammengefasst haben. Das neue Maklerrecht 2020 stellt ImmobilienmaklerInnen…

Webinare 2020 – Jetzt anmelden – Neue Themen

Die neuen Webinarthemen 2020 stehen fest. Ab sofort kann die Anmeldung erfolgen. Als Anwender der Datenschutz-Police haben Immobilienfirmen Zugang zu allen Webinaren und Sprechstunden, die einmal im Monat stattfinden. Alle Immobilienfirmen können die Webinare buchen. Wir erläutern, wie die Webinare…

Neue Cookie-Regelungen erforderlich

Hat der EuGH nicht gerade ein Urteil zu Cookies erlassen? Bedeutet das, dass auf unserer Webseite die Cookie-Regelungen angepasst werden müssen? Ja, das bedeutet es. Einige wichtige Antworten auf Fragen von Webseitenbetreibern.

Checkliste DSGVO-Anpassungen erhältlich

Mit der DSGVO haben sich es die Immobilienfirmen vielfach eingerichtet und verfahren nach dem Motto: “Das haben wir erledigt”. Aber ist wirklich alles erledigt? Innovationen und DSGVO Die wachsende Zahl von Bußgeldern und vor allem die Höhe der Bußgelder spricht…

Schulung von Mitarbeitern in 2019 – Empfehlungen

Mitarbeiter in Makler- und Verwalterbüros müssen geschult werden. Welche Schulungen in 2019 noch durchgeführt werden sollten, schildert Rechtsanwalt Sven R. Johns und gibt Empfehlungen. 

Incognito-Modus bei Google Maps – Neu eingerichtet

Datenschutz ist im Trend – auch bei den großen Anbietern wie Google. Privates Surfen wird immer häufiger möglich. Auch bei der Karten-App, die auf mobilen Endgeräten genutzt werden, gibt es in Zukunft einen Incognito-Modus. Das ermöglicht das Tracking des Nutzungsverhaltens…

Update DSGVO – Webinar-Serie Herbst 2019

Aktuell läuft die Webinar Serie “Update DSGVO” 2019, zu der sich interessierte Immobilienfirmen anmelden können. Die Webinare laufen im Oktober und November 2019.

Bußgeldpraxis in der DSGVO – Vortrag

Auf dem Norddeutschen Immobilientag des Immobilienverbandes IVD Nord in Hamburg ging es auch um die Bußgeldpraxis der Aufsichtsbehörden im Datenschutz. Ein Rückblick auf die Veranstaltung und auf das erste 6-stellige Bußgeld nach der DSGVO in Deutschland.

Die Herbst-Termine 2019 in Sachen Datenschutz

Im Herbst 2019 sind wir auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs und freuen uns, Sie zu treffen und über den Datenschutz zu diskutieren. Seien Sie dabei!

Mitarbeiterschulung 2019 – Was müssen Immobilienmakler und Verwalter unternehmen?

Immobilienfirmen sind verpflichtet, Mitarbeiter in bestimmten Rechtsgebieten laufend zu schulen. Dazu zählt – je nach Risikolage – meistens, dass einmal im Jahr ein Update zu den Pflichtthemen ausreicht. Welche Mitarbeiter-Schulungen in 2019 erforderlich sind und wie Immobilienfirmen diese auch im…

TOM – technische und organisatorische Maßnahmen im Immobilienbüro richtig umsetzen

TOM – haben Sie Ihre technischen und organisatorischen Maßnahmen in der Hausverwaltung oder dem Maklerbüro schon aufgelistet, dokumentiert, ergänzt? Das ist eine Aufgabe, vor der sich viele FirmeninhaberInnen scheuen. Hier geht es um Technik und nicht um die rechtlichen Anforderungen….

Sicherheit und Datenschutz 2 – VPN im Immobilienbüro einrichten

TOM – haben Sie Ihre technischen und organisatorischen Maßnahmen in der Hausverwaltung oder dem Maklerbüro schon aufgelistet, dokumentiert, ergänzt? Das ist eine Aufgabe, vor der sich viele FirmeninhaberInnen scheuen. Hier geht es um Technik und nicht um die rechtlichen Anforderungen…….

Nachweisbestätigung und Einwilligung zum Datenschutz

TOM – haben Sie Ihre technischen und organisatorischen Maßnahmen in der Hausverwaltung oder dem Maklerbüro schon aufgelistet, dokumentiert, ergänzt? Das ist eine Aufgabe, vor der sich viele FirmeninhaberInnen scheuen. Hier geht es um Technik und nicht um die rechtlichen Anforderungen……….

AKTUELL: Provisionsteilung statt Bestellerprinzip

Neue Pläne der Bundesregierung zeigen, dass das Bestellerprinzip in der geplanten Form nicht kommen soll. Provisionsteilung und Offenlegung der Provision von VerkäuferInnen ist geplant. Was sagt wohl die DSGVO dazu? Das und die Fragen rund um § 654 BGB usw….

Änderung der Datenschutzerklärung erforderlich

Eine der vorrangigsten Aufgaben war für viele Immobilienfirmen die Aktualisierung der Datenschutzerklärung im Zug des Inkrafttretens der DSGVO. Kann eine Datenschutzerklärung auf Dauer unverändert bleiben oder gibt es Anpassungsbedarf? Die Datenschutzerklärung auf der Webseite soll alle technischen Verarbeitungen von personenbezogenen…

Nach einem Jahr DSGVO: Wie weiter mit dem Datenschutz in den Immobilienfirmen?

Vor einem Jahr bestand ein wahrer Hype um den Start der DSGVO. War der Aktionismus berechtigt? War es vor allem richtig, sich mit Schnell-Aktionen einmalig dem Datenschutz zu widmen und das Thema dann wieder schlafen zu legen? In den Immobilienunternehmen…

Termine 1. Halbjahr – Seminare und Webinare

    Im 1. Halbjahr 2019 finden in Zusammenarbeit von datenschutz.immobilien der Johns Datenschutz und anderen Anbietern noch die folgenden Seminar- und Webinartermine statt, zu denen Sie sich anmelden können: “1 Jahr DSGVO” – Webinar in Zusammenarbeit mit dem IVD…

Mehr oder weniger Datenschutzbeauftragte?

Welche Firmen und Vereine benötigen einen Datenschutzbeauftragten (DSB) und gibt es davon zu viele oder sollten es eher mehr werden? Diese Diskussion wird seit einiger Zeit intensiv geführt. Die Experten sagen: Mehr DSB sind besser für den Datenschutz und die…

Das neue Maklerrecht 2020 – mit Aktualisierungsservice für Immobilienmakler

Der Gesetzentwurf für das neue Maklerrecht, das im Jahr 2020 in Kraft treten wird, liegt vor. Damit wird das Bestellerprinzip beim Verkauf von Immobilien eingeführt. Für Immobilienmakler gibt es viele Neuerungen, die zu beachten sind. Wie ist der Ablauf bei…

Anonymisierung kann Löschung entsprechen

Reicht die Anonymisierung von Daten aus, wenn Löschung verlangt wird? von Sven R. Johns, Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter In einer Entscheidung der österreichischen Aufsichtsbehörde hat diese die Anonymisierung von Daten als ausreichend dargestellt, wenn ein Kunde die Löschung seiner Daten verlangt….

Nach dem Inkrafttreten der DSGVO

Worauf Immobilienfirmen jetzt achten müssen Der 25. Mai 2018 ist der Tag, an dem die neuen Vorschriften in Kraft getreten sind, die nun im Datenschutz eingehalten werden müssen. Wir informieren Sie gern, was die Pflichten von Firmen sind, die unter…

Das Navi im Auto als Vorbild für die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft

  Smart Home und das Navigationsgerät im Auto haben etwas gemeinsam. Sie haben Zeit für die Durchsetzung als Anwendung benötigt. Was uns das Navi für Smart Home lehrt. 

Kommentar: Wir sollten Datenschutz gut finden

Zu Unrecht ist die öffentliche Stimmung zur DSGVO so schlecht. Klingelschilddebatte und andere stark dramatisierte Themen haben dazu beigetragen. Dabei betrifft Datenschutz alle und jeder findet den Schutz seiner Daten immens wichtig. Ein Kommentar von Sven R. Johns, Rechtsanwalt und…

Neues Urheberrecht, Uploadfilter und Datenschutz

Kritik an der neuen EU-Regelung von der Netz-Community und Datenschützern von Sven R. Johns, Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter Urheberrecht – was wird nicht alles damit verbunden. Es geht um Copyright, um Fotos, um Fälschungen, um Rechte am Text, am Bild, am Werk,…

Programm des IT-Sicherheitskongresses

IT-Sicherheit und Digitalisierung von Redaktion datenschutz.immobilien•22 Feb, 2019 Das Programm für den 16. IT-Sicherheitskongress des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ist veröffentlicht. Der Kongress findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Bad Godesberg statt. Das Programm finden Sie…

Anonymisierung kann Löschung entsprechen

Reicht die Anonymisierung von Daten aus, wenn Löschung verlangt wird? von Sven R. Johns, Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter • 13 Feb, 2019 In einer Entscheidung der österreichischen Aufsichtsbehörde hat diese die Anonymisierung von Daten als ausreichend dargestellt, wenn ein Kunde die…

Alles krypto, oder was? Die TOMs – technische und organisatorische Maßnahmen

Wie geht Datenschutz in Immobilienfirmen im Detail? Das wird in den technischen und organisatorischen Maßnahmen gem. Art. 32 DSGVO festgelegt. Hier gilt es für Immobilienfirmen einiges zu organisieren und zu beachten. Denn letztlich benötigt jede Immobilienfirma eigene und individuell abgestimmte…

Mietrechtstagung am EBZ mit Update zum Datenschutzrecht

Praxis der Anwendung der DSGVO in den Immobilien- und Wohnungsunternehmen von Redaktion datenschutz.immobilien • 30 Jan, 2019 • Die jährliche Mietrechtstagung am Europäischen Bildungszentrum EBZ in Bochum fand am 29. und 30. Januar 2019 statt. Rechtsanwalt Sven R. Johns gab…

Strafrecht geht vor Datenschutz

Bundesverfassungsgericht verurteilt Provider zur Herausgabe von Daten, die dieser gar nicht speichert von Sven R. Johns, Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter • 30 Jan, 2019• Was macht ein E-Mail-Dienst, der zwar ein elektronisches Postfach bereitstellt, aus Datenschutzgründen, aber keine Verbindungsdaten speichert,…

Mehr Kontrolle über Daten für EU-Bürger

Erklärung der EU-Kommission zum Europäischen Datenschutztag Der Europäische Datenschutztag wird am 28. Januar 2019 begangen. Das ist Anlass für die EU-Kommission auf die Datenschutzgrundverordnung in Europa zu blicken und ein zufriedenes Fazit zu ziehen. Besteht Grund zur Zufriedenheit? Viele werden sagen, dass es sich die EU-Kommission…

Aufgaben im Datenschutz 2019

Die #Dat(a)agenda2019 für Immobilienfirmen Die Verbesserung der Bedingungen für den  Datenschutz in den Immobilienfirmen ist ein kontinuierlicher Prozess. Deshalb sind die Aufgaben festzulegen, die in diesem Jahr abgearbeitet werden. In Zusammenarbeit mit dem Datenschutzbeauftragten könnten in Wohnungsunternehmen, Hausverwaltungen, Maklerfirmen und…

Europäischer Datenschutztag

Veranstaltung der Datenschutzkonferenz Europäischer Datenschutztag  Am 28. Januar 2019 wird der Europäische Datenschutztag zum 13. Mal begangen. Die Datenschutzkonferenz hat als Zusammenschluss der Aufsichtsbehörden im Datenschutz in Deutschland an diesem Tag zu einer Veranstaltung zum europäischen Datenschutzrecht nach Berlin eingeladen….

28. Januar 2019: Europäischer Datenschutztag

Veranstaltung der Datenschutzkonferenz Europäischer DatenschutztagAm 28. Januar 2019 wird der Europäische Datenschutztag zum 13. Mal begangen. Die Datenschutzkonferenz hat als Zusammenschluss der Aufsichtsbehörden im Datenschutz in Deutschland an diesem Tag zu einer Veranstaltung zum europäischen Datenschutzrecht nach Berlin eingeladen. Europäische…

Starke Zunahme bei Bußgeldern nach der DSGVO

Viele Geschäftsführer, Vorstände, Aufsichtsräte und Verantwortliche für den Datenschutz in den Unternehmen fragen sich, wie hoch denn die Bußgelder bei Verletzungen des Datenschutzes ausfallen würden. Und die nächste Frage, die sogleich gestellt wird, ist, ob überhaupt Bußgelder verhängt werden. Das HANDELSBLATT hat…

BGH: Kern der Arbeit des Datenschutzbeauftragten liegt im Recht

  Recht oder Technik? Das ist die Frage bei der Arbeit von Datenschutzbeauftragten. In einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs hat dieser ziemlich deutlich zu den Aufgaben des Datenschutzbeauftragten Stellung genommen und klargestellt, dass die Tätigkeit im Wesentlichen rechtlicher Natur ist.

5 Lehren nach einem halben Jahr DSGVO

Die Aufsichtsbehörden sind überlastet – wie kann daran gearbeitet werden? von Sven R. Johns, Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter, 21 Nov, 2018 In einem Beitrag auf der Webseite von t-online.de wird die Überlastung der Aufsichtsbehörden in Deutschland thematisiert und als ultima ratio eine Mitteilung…

Neue Datenschutzerklärung allein reicht nicht

Viele Firmeninhaber glauben, dass eine neue Datenschutzerklärung für die Erfüllung der Pflichten nach der DS-GVO ausreicht. Das ist nicht der Fall. “Ich habe mir ein Paket mit einer neuen Datenschutzerklärung für 99,- EUR gekauft. Wir sind jetzt bestens für die…

Auf der 40. Konferenz der Europäischen Datenschutzbeauftragten hat TIM COOK, APPLE-Chef, Ende Oktober 2018 eine vielbeachtete Rede zum Datenschutz gehalten. Er hat die europäische DSGVO als wichtiges weltweites Vorbild für den Datenschutz gelobt und angekündigt sich für ein Gesetz in den USA nach Vorbild der neuen Datenschutzregeln in Europa einzusetzen. Datenschutz sei unerlässlich und ein wichtiger Teil der Antwort auf die Frage, in welcher Welt wir leben wollen.
Das eingebettete Video ist in Youtube bereit gestellt worden von European Data Protection Supervisor als Veranstalter der Konferenz, auf der TIM COOK seine Keynote gehalten hat.

WICHTIG: Drei Schritte zum Datenschutzbeauftragten im Unternehmen

01 Prüfung

Benötigen wir einen Datenschutzbeauftragten? Ab 10 Personen, die im Unternehmen regelmäßig Zugriff auf personenbezogene Daten haben, ist die Benennung Pflicht. ACHTUNG: Unterbleibt die Bestellung trotz gesetzlicher Pflicht wird ein Bußgeld verhängt! Fragen Sie uns bei Zweifeln.

02 Benennung

Sie fragen sich, wen Sie als Datenschutzbeauftragten benennen sollen? Ein*e Mitarbeiter*in aus dem Unternehmen, einen externen Datenschutzbeauftragten?
Vielleicht ist es am Anfang einfacher mit einem Experten an der Hand, der Sie in die wichtigen Fragen einführt. Wir machen das.

 

03 Anmeldung

Der Datenschutzbeauftragte muss vom Unternehmen bei der Aufsichtsbehörde angemeldet werden. Diese Pflicht besteht seit Einführung der DSGVO. Es kann ein Bußgeld gegen Unternehmen verhängt werden, die die Anmeldung nicht vor-nehmen. Wir übernehmen die Anmeldung.

Die wichtigsten Gründe für Abmahnungen nach der DSGVO und wie Sie diese vermeiden. Es geht um die Datenschutzerklärung, das Kontaktformular, die Verschlüsselung der Webseite und die Verwendung falscher Formulare

 

Mit dem Inkrafttreten der DSGVO müssen die neuen Vorschriften komplett umgesetzt werden. Es gibt keine Übergangsfrist für die unternehmen zur Umsetzung. Das bedeutet, dass vor allem auf den Webseiten keine Fehler gemacht werden dürfen. Dies kann zu teuren Abmahnungen führen. 
Was müssen Unternehmen tun?
Es gilt darauf aufzupassen, dass keine Gründe für eine Abmahnung bestehen. Derzeit werden abgemahnt: 
  1. falsche oder fehlende Datenschutzerklärung
  2. Einsatz von Google Fonts
  3. Einsatz von Google Analytics nicht anonymisiert
Auf der Webseite sind es vor allem 4 Punkte, die umgesetzt werden müssen:
  1. Datenschutzerklärung anpassen
  2. Kontaktformular ergänzen
  3. Verschlüsselung sicherstellen
  4. Formulare aktualisieren
In der Datenschutzerklärung müssen alle Verarbeitungen von personenbezogenen Daten, vor allem der IP-Adresse der Besucher der Webseite abgebildet werden.
 
Beim Kontaktformular sollte eine Erklärung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Absenders aufgenommen werden.
 
Wird ein Kontaktformular auf der Webseite verwendet und damit Daten überspielt, muss diese Versendung verschlüsselt erfolgen.
 
Vor allem das Mietselbstauskunftformular steht unter der Beobachtung der Aufsichtsbehörden für den Datenschutz. Deshalb sollten keine alten Formulare mehr auf den Webseiten eingesetzt werden. Es gilt das Motto: Nicht zu viele Daten von nicht zu vielen Personen nicht zu früh abfragen. Daher sollte ein 3-stufiges Mietselbstauskunftformular verwendet werden. 

 

WICHTIG: Drei Schritte zum Datenschutzbeauftragten im Unternehmen

Aufwand unterschätzen

Immer wieder begegnet uns die Aussage, dass den Unternehmen doch nicht passieren kann, wenn sie die DSGVO nicht umsetzen. Man habe schließlich Zeit dafür und könne das alles irgendwann einmal in Angriff nehmen.
Wir können dazu nur feststellen, dass die Aufsichtsbehörden sehr wohl Bußgelder verhängen werden, wenn die Anforderungen der DSGVO nicht umgesetzt sind. Die Höhe des Bußgeldes hängt auch daran, wie bereitwillig ein Unternehmen sich dem Datenschutz widmet und in der Vergangenheit gewidmet hat.
Unser Tipp: Nicht abwarten, erste Schritte gehen, Infopflichten für Kunden einführen und sich Rat holen, was noch zu tun ist.

 

Kundeninteressen ignorieren

Ihre Kunden finden Datenschutz großartig und gehen selbstverständlich davon aus, dass Sie den Datenschutz einhalten. Kein Unternehmen kann es sich heute mehr erlauben den Datenschutz auf die leichte Schulter zu nehmen und dies seine Kunden spüren zu lassen.
Sorgen Sie auch dafür, dass alle Mitarbeiter in Ihrer Firma eine datenschutzfreundliche Einstellung haben und dies auch im Mund führen. Ein Klick und die Kunden sind weg. Datenschutz zählt zu den wichtigsten Faktoren bei der Kundenbindung.
Unser Tipp: Leben Sie den Datenschutz im Unternehmen als Inhaber*in vor und halten alle Mitarbeiter auch dazu an.

 

Kein Datenschutzbeauftragter

Wie oft haben wir in den letzten Tagen gehört, dass ein Unternehmen keinen Datenschutzbeauftragten benötigt. Die Kreativität sich aus dieser gesetzlichen Pflicht herauszureden, kennt quasi keine Grenzen. Unterliegen Sie nicht dem Charme, es falsch zu machen und rechnen genau nach, wenn es um den DSB geht.
Außerdem müssen alle Firmen, die unter die gesetzliche Verpflichtung fallen, den DSB bei den Aufsichtsbehörden anmelden. Wir haben uns für unsere Kunden dort legitimiert. Es wird genau gefragt, ab wann, wie lange, wann läuft die Benennung aus.
Unser Tipp: Holen Sie einen Expertenrat ein, wenn es um den DSB geht.