5000 Mitglieder in der Maklersprechstunde – was Sie aus diesem Erfolg für Ihr eigenes Büro lernen können

5000 Mitglieder sind in der Facebook-Gruppe der Maklersprechstunde eingeschrieben (Stand 12/2021). Maklerbüros können daraus für sich und ihr Unternehmen einiges lernen. Lassen Sie uns auf das Erfolgsrezept schauen.

Wenn 5.000 Mitglieder in der der Facebook-Gruppe der Maklersprechstunde versammelt sind, steckt dahinter eine Mega-Leistung der Organisatoren und des dahinter stehenden Teams. Immobiliengruppen auf Facebook sind ja keine typischen Beispiele eines viral gehenden Formats, zu dem sich Jede und Jeder sofort anmelden will, weil es tres chique ist, dazuzugehören.

Im Gegenteil: es findet eine Kontrolle vor der Aufnahme in die Gruppe statt.

Wie viele Makler sind auf Facebook aktiv?

Um ehrlich zu sein, war mein Eindruck immer, dass es eher um 3.000 bis 4000 aktive Makler auf Facebook gibt. Allerdings ist es sicherlich auch so, dass viele Immobilienmakler in ihre Facebook-Profilen ihren Beruf gar nicht angegeben haben. Als Unternehmensseiten würde ich schätzen, gibt es nicht mehr als 2500 Unternehmensseiten von Immobilienmaklerbüros.

Aber auch diese Annahme kann täuschen.

Auf LinkedIn sind aktuell bei der Suche nach “Immobilienmakler” etwa 17.000 Einträge unter “Personen” und etwa 2.400 Einträge unter “Unternehmen” vorhanden. Demnach wären für die Teilnahme von Personen in der Facebook-Gruppe der Maklersprechstunde noch gute 12.000 weitere Teilnehmer zu akquirieren.

Sollte dies das Ziel sein? Und wenn ja, warum? Wie denken Sie darüber? Schreiben Sie das doch gern als Diskussionspunkt oder Post einmal direkt in die Facebook-Gruppe der Maklersprechstunde.

Wie aktiv ist eine Facebook-Gruppe?

Die Frage, wie viele Mitglieder der Gruppe aktiv posten und kommentieren, mag in diesem Zusammenhang aufkommen. Ich bin aber der Meinung, dass dies nicht erheblich ist, weil viel mehr Mitglieder der Gruppe den Content mitbekommen und von den Diskussionen in der Gruppe profitieren als dass sie aktiv in der Gruppe schreiben.

Das ist das Wesen von Gruppen. Es kommt hinzu, dass hier aktiv ein Aufnahme- und Beitrittsantrag gestellt werden muss und viele Anfragen zum Beitritt abgelehnt werden, weil gar kein Bezug zur Immobilienvermittlung erkennbar ist. Hier wird aber der eigentliche Nutzen der Gruppe (sowie auch von anderen Gruppen) erst erkennbar.

Kommunikation unter Berufskolleg:innen

Die Themen aus der Branche erreichen 5.000 Mitglieder dieser Gruppe. Jede einzelne Frage eines einzelnen Mitglieds erreichen 5.000 andere Mitglieder der Gruppe, die sich über die gleiche Frage Gedanken machen (können), unabhängig davon, ob hier gepostet wird oder nicht.

Andere Sichtweisen

Und ja, es mögen auch ca. 100 Mitglieder in der Gruppe aus den Sponsorenfirmen dabei sein, die ebenfalls Content beitragen. Aber auch dies macht die Maklersprechstunde aus, dass aus Software-, aus Wertermittlungs-, aus Spezialanwendungs-, aus Franchisegeber-, aus SEO- und SEA, aus Finanzierungsvermittlungs-, aus Datenschutz-, aus Applikations-, aus Immobilienprofi- und aus Dienstleister-Sicht die Themen der Mitgliedsfirmen kommuniziert und debattiert werden sowie Input geliefert wird.

Von Beginn an war klar, dass in der Maklersprechstunde die gesamte Bandbreite der Immobilienvermittlung und Dienstleistung abgedeckt wird. Marketing-Monday mit Dr. Axel Jockwer und Maklersprechstunde mit Georg Ortner und Gästen ist die Keimzelle.

Erfahrungsaustausch auf breiter Ebene

Daraus ist Erfahrungsaustausch auf breiter Ebene und inzwischen sicherlich mehr als 75 Maklersprechstunden-Termine als Live-Sprechstunden mit hervorragender Regelmäßigkeit und vielen vielen Themen sowie noch mehr Posts und Themen hier in der Facebook-Gruppe entstanden.

Kontinuität als Geheimnis des Erfolgs

Gestatten Sie mir einen kurzen Schlenker auf das, was wir dazu auf der letzten digiKon besprochen haben: Es ist genau diese Kontiniutät, die ein digitales Format erfolgreich machen. Die Verlässlichkeit der Information, die Verfügbarkeit bei der Ansprache, die Erfüllung von Erwartungen, Antworten auf Fragen zu erhalten, machen Sie als einzelnes Maklerbüro über den Lauf von 1,5 Jahren genauso digital erfolgreich wie die Maklersprechstunde es durch die Mitwirkung von allen Mitgliedern unter der Regie von Georg Ortner und seinem Team, dem Moderatoren-Team und dem wirklich wichtigen Beitrag der Sponsoren geworden ist.

Langfristige Planung

Das Team um Georg Ortner hat für das Jahr 2022 schon verschiedene Referenten für verschiedene Maklersprechstundentermine verpflichtet und ist mit vielen weiteren Gästen für das Format im Gespräch. Auch das gehört zu der Verlässlichkeit der Gruppe, dass sein Team und er das ganze im Jahr mit ihrer Planung im Blick haben.

Mehrere Ansätze

Veranstaltungen wie das Live-Treffen in Konstanz und die Reise mit Mitgliedern der Maklersprechstunde nach Dubai haben einen zusätzlichen Aspekt in diese Gruppe gebracht, der auch nicht zu unterschätzen ist. Treffen, direkter Austausch und Kennenlernen der einzelnen Mitglieder. Ich freue mich auf 5.000 weitere Mitglieder in der Maklersprechstunde auf 52 neue Folgen der Live-Maklersprechstunde in 2022 auf viele super-sachliche Beiträge hier in der Facebook-Gruppe und auf ganz viele positive Geschichten, die Sie in Ihren Büros erleben und uns hier daran teilhaben lassen.

Was können sich Maklerbüros von diesem Erfolg abschauen?

  1. Die Social Media Präsenz und Aktivitäten langfristig anlegen (alle anderen digitalen Aktivitäten ganz genauso)
  2. Regelmäßig posten und präsent sein
  3. Erwartungen von Kunden/Partnern/Fragestellern usw. erfüllen
  4. Man kann und muss nicht alles allein machen, Gäste, Partner und andere Dritte können helfen und dazu beitragen, auf die eigene Marke einzuzahlen
  5. Nicht abbrechen, keine Unzuverlässigkeit zulassen – wenn Sie drei Mal in der Woche posten wollen, posten Sie drei Mal in der Woche – wenn der Newsletter einmal alle 14 tage erscheinen soll, dann setzen Sie dies um
  6. Einen Redaktionsplan erstellen und um viele Wochen im Voraus planen (10 Wochen und mehr sind genau das richtige Maß)
  7. Positiv sein, Erfolgsgeschichten erzählen, gute Kundenresonanz und ein sehr erfreuliches Kundengespräch kommunizieren. Machen Sie mit bei dem Trend “Positiv kommunizieren”
  8. Pläne groß anlegen und realistisch umsetzen – Meine Facebook-Gruppe (als Maklerbüro) soll in drei Monaten 100 Personen, in einem Jahr 500 bis 800 Personen (oder mehr?) umfassen

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und freue mich über Ihre positiven Erlebnisse mit ihren eigenen Social Media Aktivitäten.